Mitgliederbrief III/2011

M I T T E I L U N G E N      III/2011               25. August 2011
an alle Mitglieder

Liebe Mitglieder des Kunstvereins Siegen !

Der 13. KunstSommer verabschiedet sich im September mit fünf interessanten Projekten für 2011. Mit Stefan Schäfer („Licht und Schatten“, Fotografie), Dago Koblenzer („Spaltungen“, Objekte), Petra Oberhäuser (Offenes Atelier), Christine Mehl („Form findet Natur“, Skulpturen) und Jürgen Stahl („lightning bowl“, Illumination) können Sie noch einmal ganz unterschiedliche Kunstereignisse besuchen und genießen. Wenn Sie das Plakat nicht mehr zur Hand haben, dann besuchen Sie unsere Homepage: www.kunstverein-siegen.de
Dort sind die Orte und Zeiten dieser Veranstaltungen angegeben. Und denken Sie schon heute daran, dass der KunstSommer 2012 nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Kati von Schwerin im 2. OG des Museums für Gegenwartskunst
Der Kunstverein Siegen präsentiert als GAST im 2. OG des Museums für Gegenwartskunst mit Kati von Schwerin eine Künstlerin der ganz jungen Generation, die in ihrer (künstlerischen) Freiheit die Genregrenzen wild überspringt und keinem Experiment aus dem Wege geht. Sie fordert die vergangene Kunst heraus, um eigene Sichtweisen und Wege künstlerisch zu gestalten.
Die Künstlerin wurde 1983 in Hohenlimburg geboren und besuchte von 2002 bis 2004 die Freie Kunstakademie in Essen. Von 2004 bis 2010 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf, ab 2005 in der Klasse von Prof. Markus Lüpertz, dessen Meisterschülerin sie auch war. Im Jahre 2010 erhielt Kati von Schwerin den Akademiebrief der Kunstakademie Düsseldorf.
Seit 2009 hat sie ihre Kunst in zahlreichen Einzelausstellungen präsentiert. Titel dieser Ausstellungen dokumentieren ihre selbstbewusste Haltung, mit der sie im Kontext von ‚Kunst und Leben’ agiert und philosophiert. Auch der für die aktuelle Ausstellung verwendete Titel „Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten“, ein Zitat des Kritikers und Aufklärers Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), lädt den Betrachter dazu ein, die ausgestellten Werke auf ihre Glaubwürdigkeit und Standhaltigkeit über die Kunst hinaus zu überprüfen. So ist auch hier der Toleranzgedanke nicht von der Hand zu weisen.
Die Ausstellung ist zweigeteilt. In einem Raum zeigt die Künstlerin großformatige Portraits, die sich an die Gemälde des französischen Malers des 19. Jahrhunderts‚ William Adolphe Bouguereau’ (Meister des Akademischen Klassizis- mus und des Klassischen Realismus) anlehnen. Neben der Hommage an den Künstler ist bei diesem Zugriff auch der Gedanke verankert, vergangene Epochen der Kunstgeschichte aus moderner Sicht zu repräsentieren. Kati von Schwerin formuliert es leichtfüßiger: „Denn so funktioniert Kunst nun mal … Man bedient sich bei der Vergangenheit, um Neues zu schaffen.“
Auf den anderen Raum wird die Künstlerin installativ reagieren. Dafür sind mehrere Arbeiten in Planung. Dieser Raum wird von einem kritischen Blick auf die kunstschauende Gesellschaft und ihre Ansprüche an die Kunst beherrscht. Die Beschäftigung mit Installationen, die ebenso Malerei und andere Medien integrieren, ist eine unbedingte Weiterentwicklung, die die Künstlerin mit jugendlicher Ungestümtheit zelebriert: „Ich möchte mich täglich neu erfinden.“ Der Raum wird immer mehr zu einer künstlerischen Arena, in der Kati von Schwerin mit den unterschiedlichsten Materialien die Kunst (für sich) neu sortiert und ortet. Die Kunst wird zum Experiment, das mit „Witz“, „Ironie“ und „Kritik“ immer wieder neu bestimmt wird und unendlich viele Facetten der Darstellung ermöglicht. Nichts bleibt so, wie es immer gewesen ist.
Die Präsentation wird von KulturSiegen besonders gefördert.
Die Eröffnung der Ausstellung findet am 11. September 2011 um 12.00 Uhr im 2. OG des Museums für Gegenwartskunst Siegen statt.
Zur Einführung spricht Herr Raphael Nocken, Kunsthistoriker aus Düsseldorf. Führungen für Gruppen und Schulklassen bitte nur im Geschäftszimmer des Kunstvereins unter Tel. 0271 21624 anmelden. Weitere Informationen erhalten Sie über: www.kativonschwerin.de und www.kunstverein-siegen.de/2011/kati-von-schwerin/
W I C H T I G E R H I N W E I S
Eine Gesprächsführung mit der Künstlerin findet am Sonntag, dem 25. September 2011, ab 15.00 Uhr im 2. OG des Museums statt. Sie sind herzlich dazu eingeladen. Nehmen Sie dieses Angebot wahr.

Tagesfahrt nach Frankfurt/M
zum „Museum für Moderne Kunst“ am 24. September 2011
In Kooperation mit der VHS der Stadt Siegen
Die letzte Kunstfahrt für 2011 führt uns nach Frankfurt/M. Wir besuchen die große Jubiläumsausstellung „20 Jahre Gegenwart: MMK 1991 – 2011“. Das Museum für Moderne Kunst (MMK) zählt zu den weltweit bedeutendsten Museen für Gegenwartskunst. Innerhalb der zwanzig Jahre konnte das Museum eine großartige Sammlung von über 4500 Kunstwerken aufbauen, die die letzten sechzig Jahre umfasst. Mit der Jubiläumsausstellung, die auch im ‚MMK Zollamt’ und ‚MainTor-Areal’ eingerichtet ist, können erstmals 40 Prozent der Sammlung ausgestellt werden.
Die Sammlung mit ca. 440 Künstlerinnen und Künstlern zeigt einen Querschnitt durch die nationale und internationale Kunstszene. Alle Gattungen der modernen und zeitgenössischen Kunst sind vertreten: Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Video, Licht-, Sound- und Performancekunst.
Um 10.30 Uhr erhalten wir in einer einstündigen Führung einen ersten informativen Einblick in den Sammlungsteil, der im Hauptgebäude des MMK ausgestellt ist.
Für 12.00 Uhr sind für uns in der Museumsgastronomie „Triangolo“ Plätze reserviert. Die Gerichte werden vorab im Bus ausgewählt, damit wir durch die Mittagspause nicht zu viel Zeit verlieren.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Als Programm bietet sich ein Besuch des zweiten Ausstellungsortes der Sammlung, das ‚MainTor-Areal’ – ca. 10 Geminuten vom MMK entfernt – oder ein Besuch der ‚Schirn Kunsthalle’ – ca. 3 Gehminuten vom MMK entfernt – an.
Die Kosten für Busfahrt, Eintrittskarte MMK und Führung betragen 40.- EUR Für Mitglieder Kunstverein, Schüler und Studenten 35.- EUR
Abfahrt ab Parkplatz P+R gegenüber der Siegerlandhalle: 8.30 Uhr
Rückfahrt ab Frankfurt/M nach Siegen. 17.00 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldungen zu dieser Fahrt bis zum 22. Sept. 2011 im Geschäftszimmer des Kunstvereins unter Tel. 0271 21624 oder per E-Mail info@kunstverein-siegen.de

Mitgliederausstellung zum Thema „Spiegeleien“ im Kunstverein
Die aktuelle Mitgliederausstellung rückt immer näher. Bis dato haben sich ca. 60 Mitglieder für diese Präsentation angemeldet. Hier nun einige wichtige Hinweise für alle TeilnehmerInnen:

  • Fügen Sie Ihrer Arbeit ein Blatt hinzu, auf dem Titel, Jahr, Technik, Maße, Versicherungswert und evtl. Verkaufspreis vermerkt sind.
  • Die Arbeiten sind nur während der Ausstellungszeit im Haus Seel ver- sichert. Hin- und Rücktransporte müssen selbst versichert werden.
  • Wenn eine Arbeit während der Laufzeit verkauft werden sollte, dann fließen 30% (als Unterstützung der Arbeit) in die Kasse des Kunstvereins.
  • Der Abgabetermin für die Arbeiten ist Montag, 17. Oktober 2011, in der Städtischen Galerie Haus Seel von 9.00 – 12.00 und 13.00 – 17.00 Uhr. Bitte liefern Sie ihre Werke nur zu den angegebenen Zeiten an, da oft noch Fragen zur Arbeit geklärt werden müssen. Später eingereichte Werke können nicht mehr berücksichtigt werden !!!
  • Die Eröffnung findet am Donnerstag, 20. Oktober 2011, um 19.00 Uhr in der Städtischen Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, statt.
  • Die Ausstellung dauert bis zum 13. November 2011.
  • Am Sonntag, 13. November 2011, ab 17.00 Uhr müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die ausgestellten Arbeiten wieder abholen. Bitte notieren Sie sich diese Termine, damit der Ablauf der Mitgliederausstellung „Spiegeleien“ reibungslos verläuft.

Die Einladungskarte erhalten Sie mit dem nächsten Rundschreiben, das Anfang Oktober 2011 erscheint.

2. Aufruf: Aufbau einer E-Mail Anschriftenkartei
Um dem Standard der Technologisierung auch in unserer Mitgliederkartei Einzug zu gewähren, bitten wir Sie, dem Kunstverein eine E-Mail zu schreiben, damit wir eine E-Mail Anschriftenkartei anlegen können. Schreiben Sie jetzt Ihre Zeile an: info@kunstverein-siegen.de

Mitglieder des Kunstvereins stellen – woanders – aus

  • Helmut Riekel: „75-und kein bisschen müde“, KUNDENHALLE KREISSPARKASSE, Altenkirchen, bis zum 2. September 2001.
  • Aki E. Benemann u. Olaf neopan Schwanke: gleich & gleich“, Grafiken auf einen Text, GALERIE WVH2, Siegen-Weidenau, vom 1. bis zum 4. September 2011.
  • Ingeborg Kellnhofer u.a.: „Aufgetischt“, EV. STADTKIRCHE, Unna, vom 1. Sept. bis zum 3. Oktober 2011 und
    Projekt: „Interieur“, STÄDT. GALERIE SOHLE 1, Bergkamen, vom 16. Sept. bis 13. Nov. 2011; innerhalb des Ausstellungsprojektes „Tisch-Da-Sein“.
  • Sigrid Mertin u. Ulla Horký: “R(h)ein in die Bigge”, ALTES LYZEUM, Olpe, vom 4. bis 25. September 2011.
  • Herb Schwarz: „Transformation der Realität“, Malerei, SPARKASSEN-GALERIE, Olpe, vom 5. bis 30. September 2011.
  • Herb Schwarz u.a.: „DIES&DAS“, Malerei, Zeichnung, Collage, Plastik, ALTES FORST- HAUS FARNSCLADE, Harbach, 10. und 11. September 2011.
  • Markus Schon: „Heiter bis wolkig“, Malerei, GALERIE DER BERILN HYP, Berlin, vom 9. September bis 16. Dezember 2011.
  • Beate Osterloh: „Natürlich! Tierisch! Figürlich!“, Malerei, HEIMATHAUS, Bürbach, 1. und 2. Oktober 2011 und 1. Sonntag im November und Dezember 2011.

Mit besten Grüßen Ihre
Albrecht Thomas, 1. Vorsitzender
Franz-Josef Weber, Geschäftsführer

Kunstverein Siegen e.V., Unteres Schloss 1, 57072 Siegen, Tel./Fax: 0271 21624 E-Mail: info@kunstverein-siegen.de Internet: www.kunstverein-siegen.de

Dieser Beitrag wurde unter Mitgliederbriefe veröffentlicht. Permalink.

--