Kategorie: 2018

Mitgliederbrief I/2018

M I T T E I L U N G E N   I/2018 vom 22. März 2018
an alle Mitglieder

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunstvereins Siegen!

Noch ist es ein Gemisch von Kälte, Wärme, Sonne, Regen, Eis und Schnee. Aber dies ist kein Hindernis für den 20. KunstSommer, den der Kunstverein in diesem Jahr ins Rennen schickt.  Am 26. Februar 2018 fand die Jurysitzung statt, in der aus 30 Bewerbungen 22 Kunst-Projekte für den KunstSommer 2018 ausgewählt werden mussten. Der 9. Siegener Kunsttag zum Thema „kunststoff“ am 6. Mai 2018 ist automatisch gesetzt. Auch in diesem Jahr können Sie auf ein abwechslungsreiches Kunst-Programm gespannt sein.
In der Jury waren folgende Personen vertreten:
Bodo Gerono, Direktor Kunst Kabinett Hespert
Peter Böcking, Kulturjournalist und Kritiker
Thomas Greiner, Diplom Designer und Künstler
Klaus Stöveken, Kunstpädagoge
Gudrun Greber, Arbeitsgruppe Kunstverein Siegen

Nach der offiziellen Pressekonferenz am 24. April 2018 erhalten Sie die Programm-Broschüre frei Haus zugesandt.

Evelina Velkaite: Architektur-Landschaften

Das Thema Landschaft ist innerhalb der Malerei ein sehr dehnbares Motiv. Die junge  Künstlerin Evelina Velkaite, geboren 1982 in Klaipeda /Litauen, hat sich als Malerin von Anfang an mit Landschaft beschäftigt: „ Diese wurde immer abstrakter, bis schließlich ein Gebäude, eine Behausung dazu gekommen sind. In den neuesten Arbeiten ist nur Landschaftliches in Ölfarbe zu sehen. Lack und grafische Linien sind nicht mehr da. Landschaft ist das zentrale Thema.“ (E.V.)
Der Kunstverein Siegen zeigt ihre Landschafts-Bilder ab 2010 bis heute: durchsetzt von architektonischen Strukturen und reduzierter Bildsprache, die Zweifel an der Realität des Gesehenen erheben.
Die Eröffnung findet am 12. April 2018 um 19.00 Uhr statt.
In die Ausstellung führt Kirsten Schwarz, Museum für Gegenwartskunst Siegen, ein. Am Sonntag, 13. Mai 2018, findet um 16.00 Uhr ein Künstlerinnengespräch in der Ausstellung statt.

Nicht nur die Künstlerin würde sich über den Besuch der Ausstellungseröffnung und des Abschlussgesprächs vieler Mitglieder freuen, sondern auch alle, die am Zustandekommen unserer 235. Ausstellung mitgewirkt haben!   
Wir sehen uns!?

Tagesfahrt zum „Zentrum für Internationale Lichtkunst“ nach Unna und zur „Reinhold Koehler-Ausstellung“ nach Bergisch Gladbach am 7. April 2018
In Kooperation mit der VHS der Universitätsstadt Siegen
Das „Zentrum für Internationale Lichtkunst“, das wir schon zum vierten Mal besuchen, ist weltweit das erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet und Ende Mai 2001 in der ehemaligen Lindenbrauerei Unna eröffnet wurde. In dieser Umgebung findet die Lichtkunst eine Präsentationsfläche, wie sie faszinierender und wirkungsvoller nicht sein kann. Tief unter der Erde bietet sich dieser zeitgenössischen Kunstform eine Fläche von insgesamt 2.400 Quadratmetern. Die labyrinthischen Gänge, Kühlräume und Gärbecken der einstigen Braustätte werden nun künstlerisch inszeniert und in neue Bedeutungshorizonte überführt. Jede der Lichtinstallationen wurde eigens für die Räume vor Ort geschaffen.
Wir werden durch die Sammlung des Zentrums und durch die Sonderausstellung „BRIGHT!“ geführt. Diese zeigt Rauminstallationen von strahlender Helligkeit, denn alle Installationen nutzen weißes Licht. Das Zentrum ist immer einen Besuch wert.
In der Mittagszeit fahren wir von Unna zum Kunstmuseum „Villa Zanders“ nach Bergisch Gladbach. Bitte denken Sie daran, dass Sie im Bus Ihre schon am Morgen eingepackte Verpflegung verzehren.
In der „Villa Zanders“ werden wir in erster Linie die Ausstellung „Décollage“ von Reinhold Koehler (1919-1970) in Augenschein nehmen. In den wenigen Jahren zwischen dem 2. Weltkrieg und seinem plötzlichen Tod im Jahre 1970 in Siegen hat er ein immenses künstlerisches Werk entwickelt und sich dem Prinzip der Décollage in den verschiedenen Medien verschrieben. Reinhold Koehler ist auch für die Galerie Nohl in Siegen von 1957 bis 1968 ein wichtiger Mentor gewesen und hat überregionale Künstlerinnen und Künstler zur Ausstellung in der Galerie Nohl verholfen.
Außerdem werden wir auch durch die parallel laufende Ausstellung „Zeichen, Worte, Universen“ von Mary Bauermeister (geb. 1934) geführt. Ihr künstlerisches Werk zählt alleine aufgrund seiner Vielseitigkeit zu den ungewöhnlichsten OEuvres der zeitgenössischen Kunst. Weit über 50 Jahre umspannt dieses enorm produktive Schaffen, das bereits 1962 zu einer ersten bahnbrechenden Museumspräsentation im Stedelijk Museum in Amsterdam führte.
Nach den „Führungen mit Kunstgenuss“ werden wir im Salon mit Kaffee und Kuchen versorgt. Die Kosten für Bus, Eintritte, Führungen und Kaffee & Kuchen betragen:  45.- EUR / Für Mitglieder des Kunstvereins:  40.- EUR / Für Schüler und Studierende:  35.- EUR.
Abfahrt ab Parkplatz P+R gegenüber der Siegerlandhalle: 8.30 Uhr
Rückfahrt ab Villa Zanders nach Siegen: 17.00 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldungen zu dieser Fahrt bis zum 5. April 2018 im Geschäftszimmer des Kunstvereins unter Tel.-Nr.: 0271 21624 oder per E-Mail: info@kunstverein-siegen.de

Schwierige Zeiten für Vereine – hier Kunstverein Siegen

Was waren das noch für Zeiten. Da wurden tatsächlich Machtkämpfe um Vorstandsposten in einem Verein geführt. Hier ist die Rede von Kunstvereinen, wenngleich es woanders manchmal nicht weniger turbulent zuging. Wenn Mehrheitsbeschaffung für einen Kandidaten im Vorfeld von Wahlen anstand, kamen auch schon mal harte Bandagen zum Einsatz. Schließlich hing die programmatische Ausrichtung oft von Einzelkämpfern oder Gruppen ab: ‚Wir müssen ein bisschen progressiver, wieder konservativer, viel didaktischer, regionaler, noch internationaler, bürgernäher oder was sonst noch werden.‚ Die jeweilige Richtung hatte ihre Verfechter und Anhänger. Es gab ‚Palastrevolutionen‘. Seltsamerweise  nicht in unserem Kunstverein. Fast eine Ausnahme. Die Arbeitsgruppe war ziemlich gleich gepolt, was nicht heißt, dass nicht gestritten wurde. Der Vorstand blieb aber immer stabil. Eine kaum fassbare Kontinuität stellte sich ein. Donnerwetter! Bei uns gibt es immer noch ‚Leute‘ der ersten Stunde. Aber an ihnen ist die Zeit nicht spurlos vorbei gegangen. Immer weiter machen ist illusorisch. Dabei ist es nicht so, als wären die ‚Funktionäre‘ mit ihren Stühlen im Vor-stand, in der Arbeitsgruppe verwachsen.  Arbeit will getan sein, und schon länger bemühen sich die Funktionsträger, Mitarbeiter zu gewinnen, die bereit sind, auch Verantwortung zu übernehmen und die in den Vorstand gewählten Vertreter abzulösen. Wie viele Einzelgespräche wurden schon geführt.
Nur, und das ist eine fast schmerzhafte Erfahrung, die Angesprochenen finden alles, was der Kunstverein so macht, prima, hervorragend, toll, leider fehle aber wegen Auslastung Zeit für ein arbeitsintensives Engagement in einem Verein. Eine längere Bindung an ein Amt sei deswegen ausgeschlossen. Da hat sich etwas stark verändert. In eine maßgebliche Vereinsposition drängt wahrhaftig keiner mehr. Wie war das noch zur Zeiten der Gründung unseres Kunstvereins vor fast 40 Jahren? Ach ja. – Idealismus quo vadis? Kunst ist doch schön! – Mit Vereinsmeierei hat der Kunstverein nichts am Hut, jedoch ist bei einer Bürgerinitiative in vielerlei Hinsicht die Vereinsstruktur erforderlich, um etwas in der Sache Wichtiges erreichen und etwas bewirken zu können. Auf der anderen Seite stehen nun mal die an das Vereinsrecht gekoppelten Verpflichtungen.
Im Herbst stehen bei uns Neuwahlen an. Wiederwahl wird es in dem einen oder anderen Fall bei uns nicht geben können. Wie soll es also weitergehen? Wer von unseren 418 zahlenden Mitgliedern lässt sich vielleicht doch auf eine intensivere Mitarbeit ein, auf ein Vorstandsamt vielleicht? Klar, nicht jeder kann’s. Einige können es schon. Übrigens, die Arbeit macht Spaß. Wie sonst hätte ein Vorsitzender, der erste war Wolfgang Suttner, das 9 Jahre und der jetzige als sein Nachfolger (davor Schatzmeister ohne Schätze) sogar 29 Jahre beim Kunstverein Siegen (mit unserem Geschäftsführer!) ausgehalten?

APPELLE SIND ZUMEIST ZWECKLOS. – ODER DOCH NICHT?

 

Mitglieder des Kunstvereins Siegen stellen – woanders – aus

  • Marc Baruth: „Searching For Weaker Seams“, Fotografien, SIEGERLANDMUSEUM, Siegen,bis zum 29. April 2018.
  • Marlies Backhaus, Irmgard Schick u.a.: „Landschaft“, Frauenkunstforum, STÄDTISCHE GALERIE, Iserlohn, bis zum 15. April 2018.
  • Thomas Kellner u.a.: „Postcard Salon“, ein kuratorisches Experiment, JARVIS DOONEY GALERIE, Berlin, bis zum 21. April 2018.
  • Ursel Decker u.a.: „Kontakt-unerwartet“, BBK Westfalen, SÜDSAUERLANDMUSEUM, Attendorn, vom 15. April bis zum 24. Juni 2018. (ART Talks: 19.4./26.4./3.5./17.5./24.5./7.6./14.6. jeweils um 17.30 Uhr)
  • Herb Schwarz: „SCHWARZ/Arbeiten“, GALERIE SPARKASSE, Bad Berleburg, vom 17. April bis zum 25. Mai 2018. 
  • Bruno Obermann: „Rückblick-Ausblick“, LANDTAG, Düsseldorf, vom 18. April bis zum 31.Mai 2018.
  • Ulrich Langenbach: „Statt einer Hermeneutik“, KULTURBAHNHOF, Starnberg/München, vom 26. April bis zum 27. Mai 2018. 
  • Ulrich Langenbach u.a.: „Die Gute“, COLOR GENERATOR, Bochum, vom 20. April bis zum 18. Mai 2018.
  • Edwin Kaiserling: „Mit gestochener Unschärfe und transluzidem Leinöl“, KEMMLER MÖBELSYSTEME, Wankheim/Tübingen, vom 6. Mai bis zum 30. Juni 2018.
  • Arno Dirlewanger u.a.: „Frankfurt – Prag – Bratislava“, PALAIS VRTBA, Prag, vom 14 bis zum 31. Mai 2018.
  • Alfred Grimm: „Kruzifixobjekte“, KATH. KIRCHE St. MARGARETA, Düsseldorf-Gerresheim, vom 14. Juni bis zum 17. Juli 2018.                              

Mit besten Grüßen
Ihre           
Albrecht Thomas, 1. Vorsitzender & Franz-Josef Weber, Geschäftsführer

Veröffentlicht unter 2018, Mitgliederbriefe | Kommentar schreiben

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Ausstellungen, Programm | Kommentar schreiben

Master Projekte

Ausgewählte Abschlussprojekte im Fach Kunst der Universität Siegen
1. März bis 2. April 2018
zu Gast im Kunstverein Siegen

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Ausstellungen | Kommentar schreiben

2018: Kunstfahrten

Für das Jahr 2018 sind in der Kooperation mit der Volkshochschule der Universitätsstadt Siegen drei Tagesfahrten und eine fünftägige Kunstfahrt geplant.

  • 17. Februar 2018
    Tagesfahrt zur Bundeskunsthalle nach Bonn
  • 7. April 2018
    Tagesfahrt zum „Zentrum für Internationale Lichtkunst“ nach Unna und zur „Reinhold Koehler-Ausstellung“ nach Bergisch Gladbach
  • 30. Mai bis 3. Juni 2018
    5-tägige Kunstfahrt nach Saarbrücken, Luxemburg und Metz
  • Eine weitere Tagesfahrt ist für den Herbst in der Überlegung und wird zu einem später Zeitpunkt hier veröffentlicht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Kunstfahrten, Programm | Kommentare deaktiviert für 2018: Kunstfahrten

Aufruf zum KunstSommer 2018

20 Jahre KunstSommer in Siegen und im Kreis Siegen-Wittgenstein

Der Winter ist in dieser Saison sehr strapaziös. Wärme und Kälte, Regen und Schnee, Winde und Stürme wechseln sich ab. Und doch werden die Tage so langsam wieder etwas heller. Nichtsdestotrotz kündigt sich schon so langsam der 20. und damit ein Jubiläums-KunstSommer für die Region an. In den letzten 19 Jahren hat der KunstSommer keine Enttäuschungen hervorgerufen und die Kunstliebhaber haben sich auf ihn verlassen können, wenn er Anfang Mai Einzug gehalten hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Kunstsommer, Programm | Kommentar schreiben