Jens Günther: “… Aussicht…”

Malerei & Fotografie
19. November bis 7. Januar 2011

Galerie S, Siegen, Weidenauer Str. 167
(Kooperation Kunstverein & Sparkasse Siegen)
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-12.30 Und und 14.00-18.00 Uhr

Für die dritte Ausstellung in 2010 haben Kunstverein und Sparkasse Siegen den in Halle/Saale lebenden Künstler Jens Günther in die Galerie S eingeladen. Im Zentrum seiner aktuellen Arbeiten stehen Gemälde, Öl auf Leinwand, und Fotografien, die untereinander austauschbar erscheinen, weil auch die C-Prints malerische Elemente aufweisen. Der menschliche Körper wird teilweise nur als Farbfläche dargestellt, die dargestellte Person ist nur durch die Form der Farbfläche erkennbar. Das Dargestellte wirkt wie ein Stillleben. Mit dieser Reduzierung will der noch junge Künstler die Stimmung des Bildes verstärken, um gleichzeitig das Oberflächliche des menschlichen Seins im Motiv spürbar zu belegen.
 
Der Künstler selbst schreibt zu seinen Arbeiten: „In meinen Bildern versuche ich die Auseinandersetzung mit dem ‚Ich‘ im Menschen zu zeigen. Das ‚Ich‘ ist dabei die Beziehung für die eigene individuelle Identität einer menschlichen Person. Jeder Mensch besitzt sein eigenes ‚Ich‘ und erlebt es als das eigene Sein im Denken, Fühlen und Handeln, welches durch unsere Erziehung geprägt wird und seinen eigenständigen Charakter erhält. Die Wandlung in meinen Bildern wird zur Befragung der eigenen Persönlichkeit und zur Suche des eigenen ‚Ich‘. (…)
Wie in der Pop Art bekommen meine Bilder etwas Oberflächliches. Das ist bewusst so gewollt. Dadurch will ich die Einsamkeit verstärken, welche viele Menschen verspüren. Jeder Mensch ist auf der Suche nach einem Sinn für sich und sein Leben in der ihn umgebenden Realität. Viele Jugendliche scheint dies zu überfordern. Sie sind nicht in der Lage, aus dem Überangebot an Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, das Richtige auszuwählen. Die Menschen auf meinen Bildern werden überblendet von knalligen Farben und stilisierten Formen, die an die bunte Werbewelt erinnern. Das Finden des eigenen ‚Ich‘ tritt in den Hintergrund.“
 
Jens Günther wurde 1981 in Halle/Saale geboren. Ab 2001 belegte er ein Studium der Malerei bei Prof. Ute Pleuger an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, das er 2008 mit Diplom beendete. Für zwei Semester erhielt er 2005 das Erasmusstipendium und studierte in der ‚Klasse Elke Krystufek‘ an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Ebenso wurde er 2008/09 mit dem Arbeitsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen ausgezeichnet. Seit April 2008 belegt der Künstler ein Aufbaustudium bei Prof. Ute Pleuger.
Zur Ausstellung wird eine Fotoserie (C-Print, Fotocollage/Farb-Raumkomposition) in kleiner Auflage angeboten.
 
Führungen für Gruppen und Schulklassen bitte unter 0271 21624 oder 0271 596-5533 anmelden.
 
www.jguenthermalerei.de
 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 2010, 2011, Ausstellungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*