Mitgliederbrief VI 2010

M I T T E I L U N G E N     VI/2010
an alle Mitglieder
Nikolaustag 2010

Liebe Mitglieder des Kunstvereins Siegen !

Ein kunstreiches Jahr liegt in einigen Tagen hinter uns. Die aktive Arbeitsgruppe des Kunstvereins hat in den letzten Monaten ihre Kräfte bündeln müssen, um alle geplanten Aktivitäten auch rechtzeitig starten zu können. Ausstellungen, Kunstfahrten, KunstSommer – der im Januar 2011 schon zum 13. Mal ausgeschrieben wird – und andere Kunstprojekte ließen im Jahresprogramm des Kunstvereins keine Lücke entstehen.
Die Beteiligung am NRW-Tag mit einer Bauwagengalerie auf der Kunstmeile, die Unterstützung des BLICKWECHSEL-Projektes in Siegen mit der Intervention „Mindspace(Siegen)“ im öffentlichen Raum, die große Geburtstagsfeier zum 30-jährigen Bestehen des Kunstvereins mit einem Ausstellungsevent von über 1000 Kunstwerken in „10x10x10“ und nicht zuletzt die dritte Preisvergabe „kunstSICHER“ in Kooperation mit der Fa. Emil Weber gestaltete einen abwechslungsreichen Kunstherbst.
Gleichzeitig mussten wir in unseren Vorbereitungen auch schon in die Zukunft sehen, denn das Kunstangebot für 2011 soll an Attraktivität nichts einbüßen. Die Finanzierung des 13. KunstSommers muss gesichert werden, die ersten beiden Ausstellungen in der Kooperation mit der Sparkasse Siegen mit den beiden Künstlerinnen Ulrike Donié (Hennef) und Dorthe Goeden (Aachen) sind fest gebucht, die fünftägige Kunstfahrt geht vom 1. bis 5. Juni 2011 zur Bundeshauptstadt nach Berlin und die wieder mit Spannung erwartete MitgliederAusstellung (Thema noch offen!) ist für den Oktober/November 2011 fest eingeplant. Zu all diesen und anderen Kunst-Projekten erhalten Sie im neuen Jahr weitere Informationen.

1003 Bilder und Objekte zum Jubiläum des Kunstvereins

Der Kunstverein Siegen feierte am 10.10.2010 von morgens 10 bis abends 10 im Rathaus-Foyer in der Siegener Oberstadt sein 30-jähriges Jubiläum. Für diesen Geburtstag gestalteten 186 KünstlerInnen Bilder + Objekte in 10×10(x10) ab 10.- EUR für Einsteiger, Sammler und Kombinierer, die mit mehreren 10×10-Arbeiten eine wandfüllende Installation erstellen konnten.
Aus dem aufgebauten Gesamtkunstwerk im Rathaus-Foyer, das aus 1003 Einzelwerken bestand, konnten an diesem Tag diese Kunstwerke erworben werden. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Tag für den Kunstverein Siegen. Durch den Verkauf der überwiegend von den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern geschenkten Arbeiten konnten ca. 3.500.- EUR
Gewinn erzielt werden. Dieser Erlös dient zur Förderung junger Kunst durch den Kunstverein Siegen.
Ein  herzliches DANKE an alle KünstlerInnen und Besucher, die diesen Tag zu einem Erfolg haben werden lassen !!!
Auf unserer Homepage (www.kunstverein-siegen.de) sind alle KünstlerInnen namentlich aufgeführt. Zudem sehen Sie dort auch eine kleine dokumentierende Fotogalerie.

Uwe Pieper 70

Vier Wochen lang prangte sein Selbstbildnis von Plakaten, einem riesigen Banner am Kölner Tor und dem Riesenbildschirm im Sieg Carré, war auf Einladungen, dem Deckel einer Edition und der üppigen Geburtstagstorte zu sehen. Wer das Ausstellungsforum in der Oranienstraße besucht hat, musste im Hinblick auf die bescheidenen Originalmaße des Porträts aus dem Jahre 1965 seine vorab vielfältig gewonnene Größenvorstellung zurechtrücken. Inzwischen ist der ‚junge Mann‘ in die Jahre gekommen. Uwe Pieper, sicherlich unter den lebenden Künstlern in der Region und darüber hinaus der bekannteste, ist 70 geworden. Seine eindrucksvolle Retrospektive mit Werken aus der Schul- und Akademiezeit, aus Schaffensabschnitten in den Metropolen Paris, London, Wien, dem spanischen Künstlerstädtchen Altea und, nicht weniger wichtig, seiner Heimatstadt Siegen hat eine riesige Besucherschar aufs Neue oder ganz neu begeistert. Mit seiner Kunst, malerisch zu erzählen, Gedanken in seinen Bildern tiefsinnig auszubreiten, zu verknüpfen und einander gegenüberzustellen, das bei hohem künstlerischem Anspruch an sich selbst, hat er junge wie ältere Menschen gleichermaßen angesprochen. Der Stadtmaler Uwe Pieper mit dem Privileg eines von der Stadt bereitgestellten Ateliers, derzeit in der Dependance des Siegerlandmuseums, gehörte zu den Gründern des Kunstvereins Siegen. Auf seine Initiative hin wurde die leer stehende Villa Waldrich in ein Zentrum für Kultur und Wissenschaft umgewandelt. Der Kunstverein hat hier 14 Jahre lang ausgestellt und residiert. Uwe Pieper hat viel bewegt. Sein Charme hat seinen Ideen viele verschlossene Türen geöffnet.
Für das neue Jahrzehnt wünschen wir ihm alles Gute!

Mit dem in Siegen ebenfalls sehr bekannten Künstler Lutz Dransfeld, der seit vielen Jahren auch ein Atelier in Berlin hat, verbindet Uwe Pieper nicht nur eine künstlerische Freundschaft. Ihre Kunst haben sie in zahlreichen Doppelausstellungen präsentiert. Jetzt folgt Lutz Dransfeld seinem Künstlerfreund im Ausstellungsforum. Er zeigt dort vom 5. Dezember 2010 bis zum Februar 2011 seine „Prototypen“.

Sonderführung für Mitglieder des Kunstvereins
durch die Ausstellung „Je mehr ich zeichne“ im Museum für Gegenwartskunst Siegen

Seit dem 5. September 2010 läuft die oben genannte Ausstellung unter großem Publikumsinteresse im Museum für Gegenwartskunst.
Für die Mitglieder des Kunstvereins findet eine Gesprächsführung am Donnerstag, dem 3. Februar 2011, um 18.30 Uhr unter der Leitung von Frau Ingeborg Kellnhofer, u.a. Arbeitsgruppe Kunstverein Siegen, in der Ausstellung statt. Treffpunkt ist das Foyer des Museums. Bitte notieren Sie sich diesen Termin und nehmen Sie das Angebot an !

„Zweite Blicke“: Seh-Geschichten aus dem Siegerland

Christian W. Thomsen ist einer der Väter des Kunstvereins Siegen. Sein 39. eigenes Buch „Zweite Blicke / Second Glances. Seh-Geschichten aus dem Siegerland“, im November 2010 erschienen, ist seine persönliche Liebeserklärung an Siegen und das Siegerland. In intensiver Zusammenarbeit mit Buchgestalterin Kathrin Wieman und Künstler Ulrich Langenbach entstanden, ist es mit fast 500 Bildern liebevoll illustriert. Die Spannweite der 25 Seh-Geschichten reicht von Altstadt – Impressionen zu Neuansätzen der Siegener Stadtgestaltung, von skurril – Liebenswertem in Freudenberg über Kreuztaler Kofferkultur und Graffiti unter der HTS zu Wandererlebnissen von Lahn- und Siegquelle bis zum Riemen, von Schiefer- und Fachwerkhäusern bis zum Abriss des Stahlwerke Hochhauses in Geisweid, geht von Weidenau bis Buschhütten und zeigt im Zentrum fast 100 Seiten aus dem „Herzen der Siegerländer Industrie“.
Das Buch mit 370 Seiten ist im Universi Verlag erschienen, im Buchhandel für 29,95 EUR oder über Christian W. Thomsen (E-Mail: thomsen@21-jahrhundert.de, Tel.: 0271 76152) erhältlich.

„Literatur in der Natur“ von Marlies Obier

In der Reihe der „Wanderhöhepunkte links und rechts des Rothaarsteigs“ im Kreis Siegen-Wittgenstein hat Marlies Obier den „Literaturweg“ in der Gemeinde Burbach mit 7 Hör-Stationen gestaltet. 27 Dichterinnen und Dichter aus drei Jahrhunderten kommen zu einem fiktiven poetischen Gespräch mitten in der Natur über die Natur zusammen.
Katalog und Hör-CD „Literatur in der Natur. Romantischer Hickengrund“ dokumentieren den Literaturweg.
Weitere Informationen erhalten Sie über die Gemeinde Burbach, Tel. 02736 4522.

Mitglieder des Kunstvereins stellen – woanders – aus

  • Ulrich Langenbach u.a.: „Arbeiten mit und auf Papier“, GALERIE PACK OF PATCHES, Jena, bis zum 16. Dezember 2010.
  • Ulrich Langenbach u.a.: „Anonyme Zeichner / Archiv“, UFERHALLEN, Berlin, bis zum 19. Dezember 2010.
  • Gudrun Keuck: „Details und Abstraktionen“, Neue Arbeiten, RATHAUS, Freudenberg, bis Ende Dezember 2010.
  • Bruno Obermann: „Hoffentlich ist da noch Tunnel am Ende des Lichts“, Malerei und Objekte, RATHAUS und STEUERBÜRO FRIEDRICH, Netphen, bis zum 23. Dezember 2010.
  • Susanne Krüger, Annette Wojtkowiak u.a.: „Zwölf“ (Künstlergruppe ‚Indigo‘), ALTE VOGTEI, Burbach, bis zum 23. Dezember 2010.
  • Marlies Obier: „Wahlheimat Poesie“, SIEGERLANDMUSEUM, Siegen, bis zum  9. Januar 2011

Die am 19. November 2010 in der GALERIE S eröffnete Ausstellung „…Aussicht…“ mit dem jungen Künstler Jens Günther aus Halle können Sie auch über den Jahreswechsel bis zum 7. Januar 2011 besuchen.
Nehmen Sie das Angebot bitte an!

Gerne sprechen wir unseren Dank auch in diesem Jahr wieder aus, denn nur mit der uns entgegen gebrachten ideellen und finanziellen Unterstützung wird es den Kunstverein Siegen auch in Zukunft geben.
Wir danken dem Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein, KulturSiegen der Stadt Siegen, der Sparkasse Siegen, der Volkshochschule der Stadt Siegen, der Firma Emil Weber GmbH & Co. KG, allen projektgebundenen Sponsoren und nicht zuletzt den Mitgliedern und die dazu gehörende aktive Arbeitsgruppe des Kunstvereins Siegen.
In 2010 konnten wir zahlreiche neue Mitglieder begrüßen. Darauf bauen wir auch in Zukunft.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein harmonisches Weihnachtsfest, kunstreiche Gaben, etwas Ruhe und Ausgleich zwischen den Jahren und einen gesunden und tatkräftigen Start ins Neue Jahr !

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Albrecht Thomas (1. Vorsitzender) und Franz-Josef Weber (Geschäftsführer)

Dieser Beitrag wurde unter Mitgliederbriefe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

--