Mitgliederbrief V/2011

M I T T E I L U N G E N             V/2011   15. Dezember 2011
an alle Mitglieder                                                              

Liebe Mitglieder des Kunstvereins Siegen !
Das alte Jahr geht seinem Ende entgegen und somit stehen wir kurz vor Beginn des neuen Jahres. Der gewohnte Blick zurück erinnert uns an Ausstellungen, Kunst – Projekte und Kunstfahrten, die den Kunstverein in seiner aktiven Arbeit gestärkt haben. Ein Blick auf unsere Homepage www.kunstverein-siegen.de und Sie wissen, was gemeint ist. Diese vielfältige Einmischung in die Kunst ist aber nur mit Partnern möglich, die unsere Arbeit finanziell und ideell unterstützen.
Unser Dank
gilt dem Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein, KulturSiegen der Stadt Siegen, der Sparkasse Siegen, der Volkshochschule der Stadt Siegen, der Firma Emil Weber GmbH & Co. KG, allen projektbezogen Sponsoren (z.B. für den KunstSommer 2011) und nicht zuletzt den Mitgliedern und der dazu gehörenden aktiven Arbeitsgruppe des Kunstvereins. Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zahlreiche neue Mitglieder im Kunstverein begrüßen. Diesen ständigen Zuwachs erhoffen wir uns auch für die Zukunft.

Seit Monaten sind wir in Planung für das Kunstjahr 2012, darunter befinden sich Projekte wie der KunstSommer 2012, der 3. Siegener Kunsttag, die fünfte Vergabe des Förderpreises kunstsicher, Kunstfahrten und Ausstellungen, die vorerst aufgrund zwei fehlender Orte (Galerie S und Ausstellungsforum Haus Oranienstr. 9) nicht in gewohnter Anzahl angeboten werden können. Zu all diesen Veranstaltungen erhalten Sie rechtzeitig Einladungen und weitere Informationen.

Die Galerie S ist ausgelöscht – die Kooperation besteht weiter

Während der offizielle Abschied bereits  am 4. November gefeiert und betrauert
wurde, lädt das vertraute Transparent der Galerie S über dem Eingang der Spar-
kassenfiliale in Weidenau noch bis April 2012 zum Besuch der Ausstellung mit
Künstlergrüßen zum 25jährigen Bestehen ein. Die 80 Beiträge können sich sehen lassen. Es lohnt sich, jedes einzelne gestaltete Blatt noch einmal außerhalb des großen Besucherandrangs bei der Eröffnung in Muße zu betrachten. Es ist unwiderruflich die letzte Gelegenheit, an einem für die Art von hier gezeigter Kunst prädestinierten Ort künstlerische Werke zu sehen und das Flair der Räumlichkeiten aufzunehmen. Danach steht das Gebäude nicht mehr zur Verfügung.
Das Ende der Ausstellungstätigkeit bedeutet aber nicht das Ende der fruchtbaren
Zusammenarbeit mit der Sparkasse Siegen. In einer Vereinbarung zwischen den Vertretern beider Partner über die laufende Zusammenarbeit wurde eine großzügige finanzielle Unterstützung auf der einen und Beratung, Hilfestellung sowie Mitarbeit bei unterschiedlichsten kunstbezogenen Events und Veranstaltungen auf der anderen Seite festgelegt, was konkret auch die Ausschreibung und Realisation eines Kunstpreises bis hin zur Betreuung der Sammlung bedeuten könnte. Der Kunstverein macht diese Zusammenarbeit in unterschiedlichsten medialen Formen sichtbar.
Eine Ausstellungstätigkeit in bisheriger Form kann mangels geeigneter Räumlich-
keiten nicht fortgesetzt werden. Der Kunstverein wird deswegen im kommenden Jahr auch wegen des Verlustes der Sängerstiftung mit Ausstellungsforum des Siegerlandmuseums nicht im gewohnten Umfang hausgebundene Kunst präsentieren, was aber nicht heißt, dass er nicht an anderen Fronten präsent sein wird.

Wichtiger Hinweis: Auf der Homepage des Kunstvereins www.kunstverein-siegen.de können Sie Beispiele der Künstlergrüße ansehen, ebenso Aufnahmen aus der Mitgliederausstellung zum Thema „Spiegeleien“ !!!

Einladung in die ‚Sammlung Fred Besser’ am 8. Januar 2012

Seit Oktober 2011 präsentiert das Siegerlandmuseum im Ausstellungsforum Haus Oranienstr. unter dem Titel „ZeitSpuren“ einen Teil der Sammlung Fred Besser. Neben den Künstlern Albers, Appel, Arman, Besser, Fiebig, Fontana, Geiger, Gonschior, Hoehme, Loewensberg, Schumacher, van Hemert und Vasarely liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Arbeiten von Reinhold Koehler, der in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts für die Siegener Kunstszene ein wichtiger Katalysator gewesen ist.

Alle Interessierten sind für Sonntag, den 8. Januar 2012, um 15.00 Uhr zu einer Gesprächsführung mit dem Sammler Fred Besser in die Ausstellung eingeladen.
Der Eintritt ist frei. In der Hoffnung auf einen eisfreien Tag wäre eine rege Teilnahme an dieser Führung wünschenswert.

KunstSommer 2012

Viele Veranstaltungen aus 2011 sind noch ganz vorne in der Erinnerung präsent und schon kündigt sich in der kalten Winterzeit der 14. KunstSommer an. Aber das ist gut so, denn wer rostet, der frustet. Mit den langjährigen Partnern Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein und KulturSiegen der Stadt Siegen sind schon wieder Gespräche geführt worden, die grünes Licht zur Folge hatten. Auch die tatkräftigen Werbesponsoren für dieses Kunst-projekt lassen uns nicht im Stich. Somit steht aus dieser Sicht dem KunstSommer 2012 nichts mehr im Wege.
Anfang 2012 wird der KunstSommer offiziell über die verschiedenen Medien ausgeschrieben und -gerufen. Da aber einige Projektideen eine längere Vorlaufzeit benötigen, weisen wir schon heute und mit Nachdruck auf unseren Aufruf hin.
Mit einem kühleren Kopf lassen sich die keimenden Ideen besser verarbeiten.

Kunstfahrten 2012
in Kooperation mit der Volkshochschule der Stadt Siegen
Auf unserer Interessentenliste für die 5-tägige Kunstfahrt nach „Kopenhagen“ sind 107 Personen eingetragen. Noch nie standen so viele Reisebegeisterte für eine Kunstfahrt auf einer Liste. Aber nach monatelanger und hartnäckiger Recherche ist dieses Reiseziel schweren Herzens Ende Oktober 2011 gelöscht worden. Wir haben kein Hotel buchen können, das preiswert und für unsere Belange ausgerichtet war. Da im Vorfeld für diese Reisen immer die Gesamtgruppe im Focus steht, können wir kein Hotel anbieten, das unsere Preisphilosophie um das Mehrfache übersteigt. Dazu kam die sehr auf Sparflamme gehaltene Kommunikation mit den Hoteldirektionen, denn selbst auf unsere Anfragen, die wir sogar ins Dänische haben übersetzen lassen, kam in der Regel ein ausgeweitetes Schweigen. Wir mussten handeln und die Konsequenz ziehen: ‚Kleine Meerjungfrau’ ade!

Unser neues Ziel für die 5-tägige Kunstfahrt ist nun Freiburg im Breisgau. Wir werden vom 6. bis 10. Juni 2012 unterwegs sein, die Stadt in Augenschein nehmen, die Kunst in dieser Region ausloten und Straßburg im Elsass besuchen. Das Gesamtprogramm ist wie immer sehr reichhaltig an Besuchen und kunstprägend.
Zu 95% hat sich die für Kopenhagen angelegte Interessentenliste nicht verändert.
Ca. 100 Personen möchten mit dem Kunstverein auch in diese Region fahren.

Für die Tagesfahrten sind folgende Ziele in Planung:

documenta 13, Kassel

Museum Insel Hombroich / Kulturraum Hombroich / Langen Foundation,
     Neuss

Dortmunder U, Zentrum für Kunst und Kreativität, Dortmund

Zu all diesen Kunstfahrten werden Sie rechtzeitig informiert. Erst dann sind Anmeldungen möglich.

3. und letzter Aufruf: Aufbau einer E-Mail Anschriftenkartei

Dieser Aufruf erfolgt heute zum dritten Mal und richtet sich an alle, die über eine E-Mail Anschrift verfügen. Bitte unterstützen Sie unseren Aufruf mit einer kurzen Mail Ihrerseits, damit die E-Mail Anschriftenkartei stetig anwachsen kann.
Diese Kartei ist deshalb auch so wichtig, dass wir jeder Zeit und innerhalb weniger Minuten Informationen verbreiten können, die für Sie wichtig sein könnten.
Bitte schreiben Sie nach der Lektüre an: info@kunstverein-siegen.de

‚Manu-factum-Preis’ des Landes NRW an Renate Hahn

Am 8. Oktober erhielt Renate Hahn den Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk, Sparte Keramik, für ihr Porzellan-Relief „Verwehtes Gespräch“ verliehen. Die Jury begründete die Verleihung des renommierten ‚Manu-factum-Preises’ wie folgt:
„Renate Hahn: Verwehtes Gespräch. Relief, Porzellan, Siebdruck von Handzeich-
nungen, Aufbrand, 50 x 50 x 4 cm. Ein Telefonat. Konzentriertes Zuhören, begleitet von skizzenhaftem Zeichnen auf einem Blatt Papier, das anschließend zerrissen wird. Eine alltägliche Situation. Gelungen ist die technische Umsetzung einer für Papier charakteristischen Arbeit in ein artfremdes Material. Die Zeichnungen erfahren durch Siebdruck im Aufbrand aus Schnipseln aus Porzellan eine neue ästhetische Ebene und Poesie.“

Mitglieder des Kunstvereins stellen – woanders – aus

  • Ewald Keller: „Sinfonie der Skulpturen“, BERGHOTEL JOHANNESHÖHE,
    Siegen, bis zum 8. Januar 2012.
  • Gisela Denninghoff: „Urplötzlich“, Malerei, GALERIE IM NEUEN RATHAUS, Wetzlar, bis zum 13. Januar 2012.
  • Ulrich Langenbach u.a.: „Logbuch 2011“, GALERIE PACK OF PATCHES, Jena, bis zum 27. Januar 2012.

Wir wünschen ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden, tatkräftigen und kunstvollen Start ins Jahr 2012 !

Mit besten Grüßen
Ihre
Albrecht Thomas, 1. Vorsitzender    Franz-Josef Weber, Geschäftsführer

Dieser Beitrag wurde unter Mitgliederbriefe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

--